So trainieren Sie Ihren neuen Teampartner: EINE SPUR LEGEN – Schritt Nr. 1 von 3

Die meisten Menschen, die ins Network Marketing einsteigen, möchten, dass die Dinge schnell gehen. Geschäftspräsentationen setzen deshalb häufig auch an dem Punkt des schnell Geldverdienens an. Und die Zahlen, die einem dort gezeigt werden, sind sehr häufig auch beeindruckend. Was einem die meisten Präsentationen jedoch nicht sagen, ist, dass es nicht so einfach ist, zu starten und sich die Fähigkeiten anzueignen, die für ein erfolgreiches Network Marketing benötigt werden.

Für viele neue Vertriebspartner ist dies die erste Unsicherheit, das erste Risiko auf dem Weg ins Network Marketing Business. Sie sind unsicher, wie sie anfangen sollen und sind zögerlich in Ihren ersten Versuchen. Genau das kann aber bereits der Todesstoss für die erste Präsentation sein. Und vor allem; wer möchte schon in ein Business mit jemandem einsteigen, der sich nicht mal sicher ist, was zu tun ist?

Um im Network Marketing erfolgreich zu sein, sollten neue Teampartner von jemandem lernen, der bereits erfolgreich ist. Wenn neue Vertriebspartner genau wissen, wie Sie vorgehen sollen, dann können Sie Ihre Downline mit Selbstbewusstsein und Vertrauen aufbauen. Nur einer von 100 ist tatsächlich ein „Selbststarter“. Die anderen 99 brauchen Ihre Hilfe und Zeit und sind davon abhängig, dass Sie Ihre Zeit in deren Erfolg investieren und ihnen zeigen, wie sie anzufangen haben.

Hier sind die 3 Schritte, wie Sie Ihre Downline aufbauen:

  1. Legen Sie sich einen Spur, einen Pfad, fest, auf der Sie und Ihre Teampartner gehen können
  2. Seien Sie ein guter Sponsor
  3. Arbeiten Sie in die Tiefe mit Ihrer Downline

Schritt 1: Legen Sie sich eine Spur, auf der Sie gehen können

Versichern Sie sich, dass Ihre Downline eine Spur hat, auf der sie gehen kann. Soll heißen, sie muß zunächst einiges über die Network-Firma lernen, mit der sie arbeitet:

  • Fakten und Daten über das Management-Team
  • Produktmerkmale und –Vorteile
  • Vergütungsplan und wie das Geld verdienen funktioniert
  • Einschreibeprozess neuer Teammitglieder und Bestellprozess für Produkte
  • Wer ist die Upline
  • Entwicklung ihrer unterschiedlichen Präsentationen

Ergänzend zu dem oben genannten ist auch folgendes von Vorteil:

  • Entwickeln effektiver Kommunikationsfähigkeiten, z.B. mit Menschen auf eine Art zu sprechen, die Spannung reduziert, Widerstände auflöst und Einstiegsbereitschaft wachsen lässt.
  • Einsatz von Werkzeugen (Websites, CD, DVD, Zeitungsartikel, Broschüren etc.)
  • Home-Meetings, regionale Treffen oder große Tagungen zu promoten
  • Informationen  an den warmen Market, den kalten Markt, Interessenten und Vertriebspartner zu streuen
  • Upline Führungskräfte aufbauen
  • Und ein effektives 3er Telefonat zu führen.

Wenn Sie einen neuen Vertriebspartner gewonnen haben, dann lassen Sie ihn am besten sofort eine Liste von 10 Interessenten aufstellen. Dann sollten Sie diesen 10 Personen gleich einige Unternehmensinformationen senden. Fügen Sie eine kurze Notiz hinzu, dass Sie diese Informationen auf Empfehlung eines gemeinsamen Freundes schicken. Wenn Sie eine Informationswebseite haben, dann fügen Sie die URL Ihrem Brief hinzu. Nachdem die Informationen raus gegangen sind, lassen Sie Ihren neuen Vertriebspartner bei seinen Interessenten nachfassen und ein 3er-Telefonat vereinbaren.

Wenn Sie so verfahren, haben Sie …

  1. einen neuen Teampartner, der sofort beginnt seine Organisation aufzubauen
  2. ein echtes Team, in dem Sponsor und Vertriebspartner eng zusammenarbeiten
  3. einen neuen Vertriebspartner, der genau weiß was zu tun ist, wenn er einen neuen Vertriebspartner gewinnt; nämlich genau das, was Sie mit ihm gemacht haben.

Das stimuliert das Geschäft und erzeugt eine ungeheure Eigendynamik (Momentum) in Ihrer Downline.

Hört sich eigentlich sehr einfach und auch logisch an. Aber viele Sponsoren vernachlässigen diese Strategie. Wenn es richtig gemacht wird und Ihr Vertriebspartner sieht, wie einfach es ist, Ihren Erfolg zu duplizieren, werden Sie feststellen, dass sie auch auf Ihrer Spur laufen und ihrer Downline zeigen, wie man startet. Sie werden Führungskräfte mit Organisationen entstehen sehen. Und exakt das ist der Zeitpunkt, wo Ihr Geschäft WIRKLICH startet.

Im nächsten Teil dieser dreiteiligen Serie, beschäftigen wir uns mit Schritt Nr.2 „Ein guter Sponsor zu sein“

Bis dahin nehmen Sie sich die Zeit und schauen Sie auf folgende Seite

KLICKEN SIE HIER!

Dort haben Sie die Möglichkeit sich den „72 Stunden Aktionsleitfaden“ für den Start Ihres Business GRATIS zu holen.

Viel Spaß dabei, viel Erfolg und bleiben Sie gesund

Ihr

Kurt

Bildquelle: RainerSturm  / pixelio.de