Business-Plan – Auch im Network Marketing ein Tool für Erfolg

OK, Sie haben nun den Schritt getan und sind Geschäftspartner in einem Network Marketing-Unternehmen geworden und haben somit IHR MLM-Geschäft gestartet!

Dazu möchte ich Ihnen schon mal gratulieren!

Aber was kommt jetzt? Welche nächsten Schritte müssen Sie nun machen, damit Sie Ihr Geschäft möglichst schnell zum Laufen bringen und erfolgreich machen? Wie sollte Ihr Business-Plan aussehen?

Damit Sie nicht ganz verloren im Dunkeln tappen, habe ich Ihnen hier einige Gedankenanstöße zusammengestellt:

Zunächst sollten Sie entscheiden, weche Methode und Techniken Sie einsetzen möchten, um Ihr Geschäft aufzubauen. Prinzipiell stehen Ihnen alle Methoden zur Verfügung und ich möchte Sie an dieser Stelle dazu ermutigen gerade in der Anfangsphase möglichst viele dieser Techniken zumindest im Ansatz auszuprobieren. Denn dann können Sie am verlässlichsten bestimmen, welche Methode, die für Sie BESTE ist.

Folgende sehr wichtigen Fragen, werden Sie sich selbst beantworten müssen, wenn Sie Ihren Business-Plan schreiben.

  • Was ist Ihr primäres Ziel, das Sie mit Network Marketing erreichen wollen? Was wollen Sie unbedingt erreichen?
  • Wer ist der Zielmarkt für Ihre Produkte? Wo finden Sie Menschen, die sich für Ihre Produkte interessieren?
  • Wer ist der Zielmarkt für Ihr MLM-Business? Wo werden Sie Interessenten für Ihr MLM-Business finden?
  • Was ist das Alleinstellungsmerkmal Ihrer Geschäftsmöglichkeit? Wodurch unterscheiden Sie sich von Ihrem Wettbewerb?
  • Wie hoch ist Ihr Werbe- und Marketing-Budget für Ihr Network Marketing Business?
  • Finanzieren Sie dieses Budget aus privaten Geldern oder kommt das Geld aus dem Verkauf Ihrer Produkte?
  • Wann schätzen Sie, dass Ihr Geschäft profitabel ist und Gewinn abwirft? Bzw. Wann wollen SIE, dass Ihr Geschäft Gewinn erzielen?

Sobald Sie diese Fragen beantwortet haben, sollten Sie daran gehen einen Maßnahmenplan zu erstellen, um Ihre anvisierten Ziele zu erreichen.

  • Wie sehen Ihre Wochen- und Tagespläne aus, um Kunden aufzubauen und Ihre Produkte zu verkaufen.
  • Was wollen Sie täglich oder wöchentlich tun, um MLM-Interessenten für Ihre Geschäftsmöglichkeit zu gewinnen?
  • Welche Methoden wollen Sie einsetzen?

Definieren Sie Ihre Wochen- bzw. Tagesziele nicht zu sehr nach Umsätzen. Konzentrieren Sie sich bei dieser Betrachtung vielmehr auf das, was Sie selbst kontrollieren und direkt beeinflussen können; Maßnahmen und Aktivitäten.

  • Schreiben Sie Ihre täglichen wiederkehrenden Routineaufgaben auf, die Sie jeden Tag durchführen
  • Machen Sie Ihre Wochenpläne und füllen Sie sie mit Aktivitäten
  • Und setzen Sie sich ein meßbares Monatsziel, das Sie mit diesen Aktivitäten in Ihren Tages- und Wochenplänen erreichen wollen. Z.B.  3 neue Geschäftspartner pro Monat oder 10 Pakete von Produkt X jeden Monat oder, oder, oder …

Finden Sie dafür eine schriftliche Form mit der Sie sich selbst verpflichten und immer wieder daran erinnern.

Und nehmen Sie einen Teampartner mit ins Boot, der Sie immer wieder kontrolliert, bei Ihnen nachfragt und Sie auch ein wenig „antreibt“. So eine Art „Gewissen“. Das kann Ihre Upline sein, aber auch jemand aus Ihrer Downline oder ein sonstiger Teampartner (Crossline).

Achten Sie bei diesem Prozess darauf, dass Sie realistische Ziele setzen und passen Sie sie an, wenn es sein muß. Aber passen Sie auf, dass Sie es sich nicht zu leicht machen und zu schnell Ihre Ziele nach unten korrigieren.

Unsere Network Marketing Firmen bezahlen recht gut dafür, dass lediglich ihre Produkte an andere Menschen weiterempfohlen werden. Deshalb profitieren auch Sie von dieser schnell wachsenden Milliarden-Euro Branche und schneiden Sie sich Ihr Stück aus diesen Umsätzen heraus.

Wie sieht also Ihr Wochenplan aus? Welche Einzelmaßnahmen werden Sie tag-täglich ergreifen?

Planen Sie in Wochen und nehmen Sie sich pro Woche eine spezifische Aktion bzw. Teilschritt vor. Und diese teilen Sie dann wieder in Tagesschritte auf. Falls Sie mal an einem Tag Ihr gesetztes Tagesziel nicht erreichen, weil etwas dazwischen gekommen ist, steht Ihnen immer noch den Rest der Woche zur Verfügung, um das Wochenziel zu erreichen.

Achten Sie „Hemmschuhe„. Also auf Einflüsse oder Situationen, die Sie vom Erreichen Ihrer Wochenziele abhalten könnten.

Teilen Sie Ihr Jahr in Quartale auf und konzentrieren Sie sich dann auf 90-Tage-Pläne. Lassen Sie sich während der 90 Tage nicht irritieren. Machen Sie das, was Sie geplant haben. Erst am 91. Tag ziehen Sie Bilanz:

Habe ich mein Ziel erreicht? Was muß ich anders machen, damit ich das Ziel erreiche? Passen Sie Ihre Planungen an und justieren Sie nach. Holen Sie sich gegebenenfalls dazu auch die Unterstützung Ihrer Upline.

Nutzen Sie die Werkzeuge und Schulungen, die Ihnen Ihre Upline anbietet. Fordern Sie sie ruhig. Denn dafür sind sie da und es ist ihre Pflicht, Sie zu unterstützen.

Anhand dieser Vorgehensweise und Planungsmethoden sehen Sie deutlich, dass Network Marketing ein wirkliches Geschäft ist, das auch wirklich professionell angegangen werden will. Diese oben beschriebene Planungsform ist ein Verfahren, dass in beinahe jedem Unternehmen und jeder Abteilung eines Unternehmens vom Management genutzt wird.

Deshalb machen auch Sie sich als Manager IHRES MLM-Businesses all diese effektiven Management-Methoden zu nutze und werden Sie erfolgreich.

Ich wünsche Ihnen dabei viel Erfolg und bin Ihnen auch gerne – soweit es mir möglich ist – auf dieser Website dabei behilflich.

Und wenn Sie vielleicht auch so wie ich Ihr eigenes Geschäft aufbauen möchten, dann lade ich Sie ein, sich völlig KOSTENFREI und für Sie auch OHNE Verpflichtung zu informieren.

Tragen Sie sich dafür einfach
auf dieser Seite ein. Sie erhalten dann
WIRKLICH sehr ausführliche Informationen.

Ich würde mich freuen, wenn wir uns demnächst per Email, Telefon oder einem unserer KOSTENFREIEN Online-Seminaren kennenlernen.

Ihr

Kurt T.

Bildquelle: Dieter-Schütz_pixelio.de