25 Strategien zur Steigerung Ihrer Telefon-Ergebnisse beim MLM-Downline-Aufbau – Teil 1/2

Wenn es darum geht Menschen für Ihr Geschäft zu gewinnen, so werden Sie nicht umhin kommen, mit diesen Menschen den persönlichen Kontakt herzustellen; sei es face-to-face oder telefonisch. Sie können hervorragend Interessenten gewinnen und in Ihrer Liste führen, ohne in dieser frühen Phase den persönlichen Kontakt zu benötigen. Hierzu gibt es mannigfaltige Tools, Methoden, Techniken und Instrumente, die ich auch ausführlich hier in meinem Blog erkläre und vorstelle.

Doch mit diesen Interessenten ein Team aufzubauen und eine Zusammenarbeit zu beginnen braucht das Persönliche.

Da heutzutage dank der eben erwähnten Methoden die Interessentengewinnung oftmals nicht mehr nur im engsten räumlichen Umfeld passiert und somit auch ein persönlicher face-to-face-Kontakt schwierig wird, wird das Telefon in dieser Prozessphase immer wichtiger.

Ich habe für Sie deshalb in diesem zweiteiligen Artikel 25 erprobte Startegien für ein erfolgreiches Telefonieren zum MLM-Downlineaufbau zusammengestellt.

Und schon geht es los.

  1. Du erntest was du säst. Was ist damit gemeint? Es ist immens wichtig, dass Sie ständig neue Interessenten finden , um Ihren Trichter ständig gefüllt zu halten. Ihr Interessenten-Trichter ist die Lebensader Ihres Network Marketing-Geschäfts. Es ist wie der Herzschlag Ihres Business.
  2. Sie müssen Ihre Produkte oder Services selbst nutzen; egal was Sie empfehlen. Wenn Sie selbst Ihre Produkte nicht verwenden, werden Sie sich schwer tun, Ihre Interessenten davon zu überzeugen, selbiges zu tun. Was ist Ihre eigene Geschichte zu den Produkten?
  3. Fragen Sie sich selbst, was die Hauptanliegen Ihrer Interessenten sind. Werden Sie zum Problemlöser und passen Sie Ihre Geschäftsmöglichkeit oder Ihr Produkt an deren primäre Wünsche an.
  4. Sollten Sie bei einem Telefonat den Interessenten nicht sofort gewinnen können, dann qualifizieren Sie ihn für die Zukunft. Vereinbaren Sie ein erneutes Telefonat 6 Monate später, um zu sehen, ob sich die Umstände verändert haben.
  5. Greifen Sie immer wieder auf hochpotente Interessenten zurück, die bislang noch nicht Ihrem Team beigetreten sind oder die Ihre Produkte noch nicht gekauft haben. Denn Sie haben eine deutlich größere Chance, wenn Sie sich erneut an sie wenden, weil Sie Ihre Fähigkeiten in der ganzen Zeit verbessern konnten.
  6. Wenn Sie eine Nachricht auf einer Mailbox oder bei einer anderen Person hinterlassen, dann geben Sie sich zu erkennen. Nennen Sie Namen, Ihre Funktion und von wo aus Sie anrufen. Denn das schafft Glaubwürdigkeit.
  7. Beim Hinterlassen einer Nachricht auf einem Anrufbeantworter sprechen Sie unbedingt langsam und deutlich. Dadurch hat der Zuhörer die Möglichkeit Notizen zu machen. Wiederholen Sie wichtige Einzelheiten.
    Bereiten Sie unbedingt vor, was Sie auf dem AB hinterlassen wollen, bevor Sie den Anruf tätigen. Dadurch machen Sie einen deutlich vertrauenswürdigeren und kompetenteren Eindruck.
  8. Wenn Sie eine Nachricht hinterlassen, fügen Sie etwas von Wert und Interesse hinzu. Ihr Interessent braucht einen Grund in Aktion zu treten.
  9. Machen Sie sich nicht zu viel Gedanken über die geeignete Zeit für einen Anruf. Der beste Zeitpunkt für einen Anruf ist der, wenn Sie erreichbar sind. Wenn Sie nicht am Telefon sind, haben Sie keine Chance irgendjemanden zu erreichen.
  10. Nehmen Sie sich klare Anruf-Ziele vor und halten Sie an Ihnen fest. Wenn Sie Ihren Tag planen, dann sind Sie fokussierter und kommen eher ins Handeln. Führen Sie Ihre Interessenten beim ersten Kontakt zu einem weiteren geplanten und vereinbarten Interview.
  11. Führen Sie jedes Telefonat so weit, wie es möglich ist. Am besten haben Sie ein Ziel und einen Grund für Ihren Anruf. Wenn Sie das Ziel haben einen ersten Kontakt herzustellen, um in diesem Ersttelefonat einen Termin für ein Interview zu vereinbaren, dann führen Sie Ihren Anruf auch genauso durch. Begrenzen Sie sich nicht durch Ihre Vorstellung, dass es X Anrufe braucht um etwas zu erreichen und den Verkauf zu machen.
  12. Machen Sie jeden Tag etwas mehr. Fordern Sie sich selbst und Sie werden wachsen … übertreffen Sie Ihre bisherigen Ergebnisse, wann immer Sie können und es wirkt Wunder für Ihr Business. Network Marketing ist ein Persönlichkeitsentwicklungs-Programm, das nebenher auch noch etwas Geld abwirft.
  13. Ihre Gesprächseröffnung muss immer die Wünsche Ihres Interessenten ansprechen. Was will Ihr Interessent? Was steckt in Ihrer Geschäftsmöglichkeit für Ihren Interessenten?
  14. Eröffnen Sie Ihre Follow-Up-Calls mit Sätzen wie: „Ich rufe an, um nochmals zu besprechen …“, „Ich rufe an, um zu diskutieren …“, „Ich rufe an, um zu analysieren …“, „Ich rufe an, um noch mal das durch zu gehen, über das wir bei unserem letzten Telefonat sprachen …“ oder „Ich rufe an, um unser Gespräch vom letzten Mal fortzusetzen …“.

Nach diesen ersten Tipps möchte ich gerne eine Pause machen und Sie dazu ermuntern möglichst viele dieser 15 Hilfestellungen in Ihre praktische Arbeit einzuarbeiten. Denn jetzt sind Sie am Zug! Legen Sie einfach los und probieren Sie die Tipps aus!

Und wenn es sich noch etwas unrund oder gestelzt anhört und vielleicht beim ersten Mal auch komplett daneben gehen sollte. Egal. Denn jedes geführte Telefonat macht Sie unmerklich besser und ist tausendmal besser, als es nicht geführt zu haben.

Es hilft nämlich nichts, wenn Sie zwar verständnisvoll nicken und zustimmen, jedoch nicht in die Umsetzung dieser Tipps kommen.

Sie müssen ins Handeln kommen. Deshalb hier ein Cut und für Sie die Möglichkeit des Übens.

Sollten Sie Interesse an meiner Arbeit und meinem Unternehmen haben, dann biete ich Ihnen an, sich einige wichtige Informationen auf dieser Seite zu besorgen.

>>> HIER KLICKEN <<<

Ich wünsche Ihnen nun erst mal viel Spaß und Erfolg beim Üben und passen Sie auf sich auf.

Ihr

Bildquelle: Konstantin Gastmann_pixelio.de